14. Rangsdorfer Weihnachtsmarkt
vom 15.12.2017 bis 17.12.2017

BESINNLICHE STUNDEN IN ALTER TRADITION

„Besinnliche Stunden in alter Tradition“ – unter diesem Motto feiern wir Rangsdorfer mit unseren Gästen den 14. Rangsdorfer Weihnachtsmarkt zum 3. Advent, am Freitag, Samstag und Sonntag.  

Der 14. Rangsdorfer Weihnachtsmarkt findet vom 15.12.17 bis 17.12.2017 statt. Eine Woche vor dem Weihnachtsfest stößt die Organisation schon an Grenzen der privaten Belastbarkeit. Umso stolzer bin ich darauf, jemanden gefunden zu haben, der sich ab dem vergangenen Jahr in die Organisation und in den Aufbau als Person und Unternehmen einbringt. Herr Matthias Müller wird die im vergangenen Jahr gemachten Erfahrungen beim Aufbau und des Betreibens in die Konzeption einbringen. So wird eine Überlastung der freiwilligen Helfer und den Mitarbeitern des Bauhofes, hoffentlich nicht stattfinden. Auch die Vorbereitungen müssen Spaß machen, da es hier nicht um Erlöse geht, sondern um eine zufriedene Arbeitsleistung.

Das Markttreiben am Samstag steckt voller neuer Ideen. Wir müssen auf den riesen Ansturm reagieren. In den vergangenen Jahren kamen so viele Menschen, das konnte unsere vorhanden Elektroleistung nicht mehr schaffen. Die Gemeinde und wir werden die Möglichkeit prüfen, zusätzliche Elektro- Hausanschlüsse für den Markt auf dem Kirchhof, zu errichten. Kosten werden der Gemeinde dabei nicht entstehen. 

Die Höfe von Familie; Gohl, Eichhorst, Kaiser, Gohl- Metzing, Hennig und Schlüpen sind Teile des Alten Dorfes und stehen weiter zur Verfügung. In Mitten die evangelische Kirche mit seinem Gemeindezentrum und das alte Spritzenhaus. Wer hat schon so ein schönes Ensemble.

Die Besinnlichkeit wird auch weiter bleiben, keine laute Weihnachtsmusik, die den Kunden des Nachbarn abwerben soll. Kindertheater auf einer Bühne und „Mit…Fahren“ mit der Eisenbahn, Eisenbahn zum Anfassen  und Streicheln der Lamas und Ponyreiten, Sinnvolles und weniger Sinnvolles zum Erwerben, Singen in der Kirche und Gespräche, Gespräche mit dem Nachbarn, der gerade erst nach Rangsdorf gezogen ist. Dies macht den Markt in Rangsdorf attraktiv für die Besucher und interessant für Händler und Vereine.

Jeder Tag des Marktes beginnt mit der Weihnachtsgeschichte und einer „lebendigen“ Weihnachtskrippe vor dem Gemeindehaus, dargestellt von Rangsdorfer innen und Rangsdorfern aus der Evangelischen Kirchengemeinde.

An den Tagen vor dem Beginn des Marktes suche ich noch Helfer, die sich bereiterklären beim Aufbau und der Verkabelung der Marktstände mitzumachen.

Adventsmarkt an der alten Dorfkirche, Weihnachten auf dem Hof des Cafe Hennig, Adventsmarkt  im Gemeindezentrum, Festival der Bäume auf dem „Rangshof“, Weihnachten auf dem Dorfanger, Weihnachten auf dem Seebadhof, Weihnachten auf dem Hof Gohl- Metzing, Weihnachten dem Hof 22 Andrea Eichhorst, Weihnachten auf dem Seebadhof (Kaiser), Weihnachten vor der Seniorenresidenz, Weihnachten auf dem Kunst- und Gewerbehof  und Weihnachten vor und in der GEDOK.

Ganz besonders an die Rangsdorfer die Bitte: Kommen Sie nicht mit dem Auto, laufen sie die kurzen Wege, machen Sie mit Ihrer Familie einen Sparziergang durch unseren schönen Ort oder benutzen Sie auch am Freitag den Bus, die innerörtliche Linie, zurück dann wieder zu Fuß.