Besinnliche Stunden in alter Tradition

Unter diesem Motto feiern wir Rangsdorfer mit unseren Gästen den 15. Rangsdorfer Weihnachtsmarkt zum 3. Advent, am Freitag, Samstag und Sonntag.

Krippenspiel Komplettansicht 2010Der 15. Rangsdorfer Weihnachtsmarkt findet vom 14.12.18 bis 16.12.18 statt, es wird eine Möglichkeit für Ponyreiten auf dem Dorfanger geben und in der Scheune des Hofes von Familie Korsing  gibt es am Samstag ab 20:30 Uhr „LIDO´s soulige Weihnachtsnacht“  .

Das Markttreiben am Samstag steckt voller neuer Ideen.

Die Anliegerstraße bleibt weiter frei vom Handel und dient nur noch der Zuwegung zu den einzelnen Standorten.

Zur Müllentsorgung noch einen Hinweis, die blauen Container sind für Papier. Ich werde alle Container diesmal in Nähe der Händlerstandorte platzieren, um für mehr Sauberkeit zu sorgen.

Jeder Tag des Marktes beginnt mit der Weihnachtsgeschichte und einer „lebendigen“ Weihnachtskrippe vor dem Evangelischen Gemeinde Zentrum, dargestellt von Rangsdorfer innen und Rangsdorfern und Mitglieder aus der Evangelischen Kirchengemeinde, unter Leitung von Susanne Seehaus.

Standorte: Weihnachten vor der Seniorenresidenz, Weihnachten auf dem Seebadhof (Kaiser), Weihnachten auf dem Hof Gohl- Metzing, Weihnachten auf dem Hof Korsing, Weihnachten in der Scheune LIDO, Weihnachten auf dem Hof Gohl, Weihnachten auf dem Dorfanger a, Weihnachten auf dem Dorfanger b, Adventsmarkt im evangelischen Gemeindezentrum, Adventsmarkt an der Dorfkirche, Weihnachten am Kriegerdenkmal, Weihnachten im Cafe Hennig, Weihnachten auf dem „Rangshof“, Weihnachten auf dem Kunst- und Gewerbehof und Weihnachten in der GEDOK.

Es wird eine MAZ Fotoaktion auf dem Rangsdorfer Weihnachtsmarkt geben. Rudolf, das Rentier wird eineinhalb Stunden herumlaufen und dabei kann man sich mit ihm fotografieren lassen, einige der Fotos werden dann in der MAZ veröffentlicht.

Veranstalter des Marktes ist die Interessengemeinschaft Rangsdorfer Weihnachtsmarkt
Sie besteht aus der Evangelischen Kirchengemeinde Pfarrerin Frau Seehaus, der Gemeinde Rangsdorf, Bürgermeister Klaus Rocher, dem Gewerbetreibenden Herr Matthias Müller, dem Gewerbetreibenden Herrn Marco Kramer, dem Fleischereimeister Herrn Mathias Balk  und dem Senior Jürgen Muschinsky, für die Organisation und Partner für die Nutzung der Flächen sind die Eigentümer der Höfe, Familie Gohl, Familie Gohl- Metzing, Familie Kaiser und Familie Korsing, der Versicherungsschutz für die Nutzung aller öffentlichen Flächen besteht über die Gemeinde, Kommunaler Schadensausgleich und für die privaten Flächen, über Jürgen Muschinsky, Sicherheit für Generationen.

Hinweise zur Sicherheit auf dem Rangsdorfer Weihnachtsmarkt vom 14.12.2018 bis 16.12.2018
Vom 14 bis 16. Dezember 2018 findet rund um die Evangelische Dorfkirche der 15. Rangsdorfer Weihnachtsmarkt statt. Der Markt hat am 14. Dezember 2018 von 15:00 bis 21:00 Uhr, am 15. Dezember 2018 von 15:00 bis 21:00 Uhr und am 16. Dezember 2018 von 15:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

Auf dem Weihnachtsmarkt werden Speisen und Getränke sowie handwerkliche und diverse andere Produkte verkauft. Veranstalter des Marktes sind die Gemeinde Rangsdorf und die Herren Jürgen Muschinsky und Matthias Müller.

Die Organisationsverantwortung des Marktes liegt bei Jürgen Muschinsky und Matthias Müller. Sie werden unterstützt von Kollegen des Bauhofs der Gemeinde Rangsdorf und ehrenamtlichen Helfern.

Für die Umsetzung und Einhaltung der Gewerbeordnung (hier insbesondere des § 69) ist das Amt für Ordnung und Sicherheit der Gemeinde Rangsdorf zuständig. Die verkehrsrechtliche Anordnung für die Sperrung der südlichen Seebadallee und der Beschilderung (Parkverbote, Halteverbote, Geschwindigkeitsbegrenzungen) rund um den Weihnachtsmarkt (an der Seebadallee, der Friedensallee sowie der Puschkinstraße) wird seitens der Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung beim Landkreis Teltow-Fläming beantragt und die angeordnete Beschilderung umgesetzt.

Auf dem Weihnachtsmarkt werden zu den Öffnungszeiten jeweils 2 Beschäftigte der Gemeinde Rangsdorf präsent sein sowie Helfer der Verkehrswacht Teltow Fläming e.V. Die Helfer der Verkehrswacht Teltow-Fläming werden an neuralgischen Punkten stehen. Das ist zum einen die Querung der Seebadallee zwischen Kirchweg und dem Seebadhof und zum anderen an der Ausfahrt der südlichen Seebadallee. Hier werden sie mobile Hindernisse bzw. Schranken bedienen, um im Notfall bzw. für Anlieger die Durchfahrt zu gewähren und um Fußgänger die Straßen sicher passieren zu lassen.

In der verkehrsrechtlichen Anordnung finden sich Sicherheitsaspekte bezüglich des Verkehrs wieder. So wird die Einfahrt der südlichen Seebadallee (von der Seebadallee kommend) mit einem großen Fahrzeug versperrt und der hintere Teil der südlichen Seebadallee (in Richtung Birkenallee) mit einer mobilen Sperre sowie durch zwei Ordner der Verkehrswacht gesichert. Der Fußweg von der nördlichen Seebadallee zur südlichen Seebadallee wird mit einem großen Findling für die Durchfahrt gesperrt. Der Kirchweg wird an der nördlichen Seebadallee mit einer mobilen Sperre und zwei Ordnern der Verkehrswacht gesichert. Im Notfall könnte hier ein Rettungswagen passieren.

Für alle Straßen rund um den Rangsdorfer Weihnachtsmarkt wird eine Temporeduzierung auf 30 km/h sowie Halteverbote beantragt, um die Durchfahrten für Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge im Notfall zu gewährleisten.

Beim Aufbau des Marktes sind die Grünstreifen rund um die Kirche frei zu halten und vom Kirchhof Richtung Kriegsdenkmal ein Fluchtweg offen zu halten. Es ist grundsätzlich darauf zu achten, dass es ausreichend unüberbaute Flächen gibt, die den Menschen im Falle einer besonderen Gefahr (Massenpanik, Feuer, etc.) als Fluchtweg dienen können.

Stromversorgung – Elektroinstallationen, Elektrogeräte und sonstige elektrisch betriebene Einrichtungen müssen den gültigen VDE-Bestimmungen entsprechen. Es dürfen keine schadhaften Kabel verwendet werden. Für den Fall eines Stromausfalles sollte an jedem Stand/Zelt eine batteriebetriebene Leuchte (Taschenlampen oder Handscheinwerfer) vorgehalten werden.

Eine komplette oder teilweise Absage bzw. der Abbruch des Rangsdorfer Weihnachtsmarktes aufgrund von:

  • Schlechtwetterereignissen
  • terroristischer Bedrohung
  • Feuer
  • oder anderen Ereignissen, bei denen die Sicherheit und Unversehrtheit der Besucher nicht garantiert werden kann,

wird vom Bürgermeister oder seiner Vertretung angeordnet.

Zur Räumung bzw. Evakuierung des Weihnachtsmarktes wird auf Anordnung des Bürgermeisters bzw. seiner Vertretung die Feuerwehr als Unterstützung dazu gezogen.

Eine Liste mit allen Telefonnummern, die für ein solches Szenario notwendig ist, erhalten die Veranstalter, die Organisatoren sowie die Verkehrswacht und des Sicherheitsdienstes.